Der neue Kolonialismus und die Enteignung des Lebens – Dr. Vandana Shiva im Gespräch

Der neue Kolonialismus und die Enteignung des Lebens – Dr. Vandana Shiva im Gespräch

"Wir erleben einen neuen Kolonialismus", sagt Vandana Shiva. Die Wissenschaftlerin spricht von einer weltweiten Ausbeutung, die über eine Geldmaschine, eine Technologiemaschine und eine demokratiezersetzende Datenmaschine Wohlstand, Eigentum und...
49 Minuten
Podcast
Podcaster
Literatur, Philosophie, Kultur und Gesellschaft

Beschreibung

vor 3 Monaten
"Wir erleben einen neuen Kolonialismus", sagt Vandana Shiva. Die
Wissenschaftlerin spricht von einer weltweiten Ausbeutung, die über
eine Geldmaschine, eine Technologiemaschine und eine
demokratiezersetzende Datenmaschine Wohlstand, Eigentum und
generelle Freiheit der (mehr als) 99% entzieht und dem (unter) 1% –
der Elite – zuspielt.   Im KaiserTV-Interview macht Vandana
Shiva auf das juristische Prinzip der "Terra Nullius"
(Niemandsland) aufmerksam, durch das ein Land im Zuge eines
kolonialistischen Vorgangs zuerst als menschenleer und unkultiviert
definiert wird, um dann eingenommen werden zu können. Sie
beobachtet eine Übertragung dieses Prinzips auf alle
Lebensbereiche: auch der lebendige Samen wird juristisch als leer
definiert – Bio Nullius – damit die patentierbare Gensequenz eines
Unternehmens den Samen und alle Lebensvorgänge als Geistiges
Eigentum kolonialisieren kann. Dasselbe ist im Bezug auf das
Immunsystem, unsere Gesundheit, unseren Geist zu beobachten.
Sprich: Wer rauben will, der leugnet erst. Diese Leugnung ist Kern
aller Enteignungsvorgänge.   Im Gespräch mit Gwendolin
Walter-Kirchhoff redet die Physikerin und Autorin ebenso über den
Missbrauch der ökologischen Krise, über Kohlenstoffreduktionismus,
den Wert der Natur und die Macht der Wirklichkeit hinter der
Fiktion.   Dr. Vandana Shiva ist Physikerin, Autorin,
Aktivistin und eine vielfach ausgezeichnete, international geehrte
Ikone der Umweltbewegung. Sie ist eine der Hauptorganisatorinnen
des Monsanto-Tribunals und hat sich im Verlauf ihres Leben gegen
die neokolonialistischen Praktiken der Agrochemie in Indien, gegen
Gentechnik, Biopiraterie und Patente auf Saatgut sowie für
kleinteilige Biolandwirtschaft eingesetzt. Ihr Lebenswerk wurde
dieses Jahr in dem Dokumentarfilm “The Seeds of Vandana” geehrt.
  Das im Oktober 2021 auf Deutsch erschienene Buch "Eine Erde
für alle" kann gerne direkt beim Verlag Neue Erde bestellt werden:
  Interviewführung: Gwendolin Walter-Kirchhoff   Meine
Arbeit unterstützen könnt ihr hier:

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: