Beschreibung

vor 3 Monaten

Der male gaze - der männliche Blick oder auch das männliche
Starren - begegnet uns überall. In der Kunst, in Videogames, in
der Literatur, der Werbung, aber vor allem auch im Film. Da hat
der male gaze auch seinen Ursprung, in der feministischen
Filmtheorie. Im Gespräch mit der Bremer Junior Producerin Lea
Lünenborg versuchen wir dem male gaze mal auf die Spur zu kommen
und das Pendant zu erklären: den female gaze. Dazu steigen wir
direkt in die Praxis ein, wir haben nämlich vier Filme auf
male/female gaze untersucht: A Star is Born, Porträt einer jungen
Frau in Flammen, Hidden Figures - unerkannte Heldinnen und The
Last Duel. Once you see it... you can't unsee it!


CW: Suizid, Alkoholismus, Vergewaltigung, Rassismus, Abort

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: