19: Dezentrale Energiewende und Stromspeicher als Schlüssel für globalen Klimaschutz? - Im Gespräch mit Simon Schandert (TESVOLT GmbH)

19: Dezentrale Energiewende und Stromspeicher als Schlüssel für globalen Klimaschutz? - Im Gespräch mit Simon Schandert (TESVOLT GmbH)

Im Gespräch mit Simon Schandert (TESVOLT GmbH)
60 Minuten
Podcast
Podcaster
45 Minuten Klima und Energie. 45 Minuten Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. In 45 Minuten Hintergründe zu Klimakrise und Energiewende. 

Beschreibung

vor 5 Monaten

Klimaschutz kann nur gelingen, wenn die Energieversorgung
weltweit möglichst schnell auf Erneuerbare Energien umgestellt
wird. Eine im Moment häufig diskutierte Frage ist dabei, ob auch
die künftige Energieversorgung zentrale Strukturen benötigt, oder
ob das System künftig stärker dezentral aufgebaut sein wird.
Unternehmer und Energieexperte Simon Schandert gibt im Gespräch
mit Luca und Stefan spannende Einblicke.


Da die Sonne überall scheint und der Wind praktisch überall weht,
können die Menschen einfach selbst diese unerschöpflichen
Energiequellen nutzen. Weil Sonneneinstrahlung und auch
Windstärke nicht immer gleich stark sind, gilt die Speicherung
von Energie als Schlüssel auf dem Weg zu einer Energieversorgung
auf Basis von 100% Erneuerbaren Energien.


In den letzten Jahren haben sich verschiedene
Speichertechnologien rasant weiterentwickelt, und vor allem die
Kosten für Batteriespeicher sind stark gefallen. Dadurch stellen
vor allem dezentrale Speicher heute schon für viele Haushalte
eine sehr attraktive Alternative dar, um sich selbst vollständig
und klimafreundlich mit Erneuerbaren Energien zu versorgen.


Unser Gast Simon Schandert ist Gründer und CTO der Tesvolt GmbH
und arbeitet seit vielen Jahren an der Entwicklung und
Vermarktung von dezentralen Speichersystemen, und zwar sowohl in
Deutschland als auch in anderen Ländern. Luca und Stefan sprechen
mit ihm über den technischen Stand von Stromspeichern,
einschließlich der erforderlichen Ressourcen und politischen
Rahmenbedingungen für ihre Weiterentwicklung. Simon Schandert
erklärt, welche längerfristigen Entwicklungen er sich auf dem
Strommarkt erhofft und welche Weichenstellungen die
Ampel-Koalition jetzt vornehmen muss.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: