Liao Yiwu – Wuhan | Dokumentarroman

Liao Yiwu – Wuhan | Dokumentarroman

11 Minuten
Podcast
Podcaster
Die Sendungen SWR2 Lesenswert können Sie als Podcast abonnieren.

Beschreibung

vor 3 Monaten
Am 23. Januar 2020 – vor genau zwei Jahren – ging die Stadt Wuhan
in den Lockdown. Eine neue Atemwegserkrankung war ausgebrochen, die
zunächst vertuscht und dann SARS-CoV2 genannt wurde. Kam sie
wirklich – wie schnell behauptet wurde – von einem Wildtiermarkt?
Oder doch aus dem nahegelegenen Hochsicherheitslabor, das just zu
diesen hochgefährlichen Fledermaus-Viren forscht? Klären konnte
dies nicht einmal die WHO, denn China gibt wenig preis. Es ist
genau diese chinesische Vertuschungspolitik, die den in Berlin
lebenden Autor Liao Yiwu umtreibt. In seinem neuen Roman „Wuhan“
versucht er, in einem Mix aus fiktiver Heimreise und faktischer
Internetrecherche etwas Licht in die Sache zu bringen. Mit seinem
„Dokumentarroman“ hat er einen Literaturhybrid erfunden, der
zwischen barockem Schelmenroman, journalistischer Fernrecherche und
politischer Warnung oszilliert. Katharina Borchardt im Gespräch mit
Isabella Arcucci. Aus dem Chinesischen von Brigitte Höhenrieder und
Hans Peter Hoffmann Verlag S. Fischer, 352 Seiten, 24 Euro ISBN:
978-3-10-397105-7

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: