Wie sieht Gottes Liebe aus?

Wie sieht Gottes Liebe aus?

Von Anfang an war es sein unveränderlicher Plan, uns durch Jesus Christus als seine Kinder aufzunehmen, und an diesem Beschluss hatte er viel Freude. Epheser 1,5 (NLB) Warum liebt Gott uns, obwohl wir so unvollkommen sind? Weil er es will. Er tut...
3 Minuten
Podcast
Podcaster

Beschreibung

vor 1 Jahr

Von Anfang an war es sein unveränderlicher Plan, uns durch Jesus
Christus als seine Kinder aufzunehmen, und an diesem Beschluss
hatte er viel Freude.


Epheser 1,5 (NLB)


Warum liebt Gott uns, obwohl wir so unvollkommen sind? Weil er es
will. Er tut es gern. Es liegt in seiner Natur, uns zu lieben,
ganz gleich wie sehr wir sündigen. Gott überwindet das Böse
mit dem Guten (Römer 12,21). Er tut dies, indem er uns seine
unerschöpfliche Gnade schenkt. Wenn wir sündigen, ist seine
Gnade immer noch größer als unsere Sünde. Genauso wie es für
Gott unmöglich ist, nicht zu lieben, ist es für uns unmöglich,
ihn davon abzuhalten, uns zu lieben.

Gott liebt, weil das sein Wesen ist. Er ist Liebe (1. Johannes
4,8). Er liebt nicht immer alles, was wir tun, aber er liebt uns.
Gottes Liebe ist die Macht, die unsere Sünden vergibt, die
Wunden unserer Seele verbindet und unsere gebrochenen Herzen
heilt (Psalm 147,3).

Gott liebt bedingungslos. Seine Liebe ist in ihm begründet,
nicht in uns! Sobald du erst einmal begriffen hast, dass Gott
dich liebt, ganz gleich was du getan oder nicht getan hast, wird
sich dein Leben grundlegend verändern. Du kannst aufhören, dir
seine Liebe verdienen zu wollen und sie stattdessen einfach
annehmen und genießen.

Gebet: Gott, deine Liebe ist unbegreiflich. Wenn ich mich auf sie
konzentriere, dann denke ich daran, dass sie auf deiner Güte
beruht und nicht auf meinem Handeln. Hilf mir, dass ich deine
Liebe annehmen kann.
Folge direkt herunterladen

Weitere Episoden

Warum Demut?
3 Minuten
vor 1 Tag
Gottes guten Impulsen folgen
3 Minuten
vor 2 Tagen
Der Wegweisung Gottes folgen
3 Minuten
vor 3 Tagen

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: