Über den Wert des Lebens und Zusammenlebens

Über den Wert des Lebens und Zusammenlebens

Auf dem heutigen Literaturstammtisch liegen zwei Romane und ein Kalender: «Kaukasische Sinfonie» des Schweizer Schriftstellers Werner Ryser, «Lieben» des Norwegers Tomas Espedal und der «Kinder Kalender 2022» der Internationalen Jugendbibliothek München.
29 Minuten

Beschreibung

vor 3 Monaten
Auf dem heutigen Literaturstammtisch liegen zwei Romane und ein
Kalender: «Kaukasische Sinfonie» des Schweizer Schriftstellers
Werner Ryser, «Lieben» des Norwegers Tomas Espedal und der «Kinder
Kalender 2022» der Internationalen Jugendbibliothek München. Werner
Rysers «Kaukasische Sinfonie» hat André Perler regelrecht
verschlungen. Ebenso die beiden Vorgängerromane. Die Reihe handelt
vom Emmentaler Auswanderer Simon Diepoldswiler und dessen
Nachkommen im Kaukasus des 19. und 20. Jahrhunderts. «Kaukasische
Sinfonie» sei ein eindrücklicher historischer Roman über Familie,
Selbstverwirklichung, Krieg und das fragile Zusammenleben von
Menschen verschiedenster Religionen, Sprachen und Klassen im
Kaukasus, findet André Perler. Im Roman «Lieben» des Norwegers
Tomas Espedal beschliesst die Hauptfigur, ihrem Leben selbst ein
Ende zu setzen. Noch ein Jahr gibt sich der Mann bis zum Suizid.
Doch in diesem letzten Jahr erkennt er, wie kostbar das Leben ist.
Das Buch sei eine absolut fesselnde Lektüre, findet Felix Münger,
eine tiefschürfende Auseinandersetzung mit Grundfragen von Liebe
und Tod – und dies in einer Sprache, die einen gewaltigen Sog
entwickle. Der «Kinder Kalender 2022» sollte in jedem Kinderzimmer
hängen, findet Britta Spichiger. Im heutigen Kurztipp sagt sie,
weshalb: «Der Kinder Kalender vereinigt Gedichte aus über 30
Ländern in über 30 Sprachen. Die Gedichte widerspiegeln die
unterschiedlichsten Stimmungen: humorvoll, nachdenklich, skurril
oder übermütig. Sie sind wunderschön aufbereitet, mit
grossflächigen, liebevollen Illustrationen. Und inspirieren den
Betrachter, die Betrachterin jeden Monat zu einem offenen,
friedlichen Miteinander über alle Kulturen hinweg.» Buchhinweise: *
Tomas Espedal. Lieben. Aus dem Norwegischen von Hinrich
Schmidt-Henkel. 112 Seiten. Matthes & Seitz, 2021. * Werner
Ryser. Kaukasische Sinfonie. 328 Seiten. Cosmos, 2021. * Der Kinder
Kalender 2022. Mit 52 Gedichten und. Bildern aus der ganzen Welt.
Herausgegeben von der Internationalen Jugendbibliothek. 60 Blätter.
Edition Momente.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: