Kampfansage gegen Klimawandel in Maine

Kampfansage gegen Klimawandel in Maine

25 Minuten
Podcast
Podcaster
Politische Reportagen und Features mit Hintergrundinformationen zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Hier gibt es 15- bis 25-minütige Berichte, Reportagen und Features aus (Nord-) Deutschland, sowie von ARD-Korrespondenten und freien Autorinnen und...

Beschreibung

vor 4 Monaten
Die starke Wassererwärmung an der US-Ostküste vertreibt Hummer und
Fische. In der Not wird jetzt auf Seetangzucht gesetzt. Im Golf des
US-Bundesstaats Maine an der amerikanischen Ostküste erwärmt sich
das Wasser rasant. Und es wird - mit dem höheren CO2-Ausstoß der
Menschen - immer saurer. Fische wandern deshalb in kältere Gewässer
ab. Viele Schalentiere können sich nicht mehr gesund entwickeln.
Für tausende Fischer an der US-Ostküste heißt das: Mit dem
Klimawandel steht ihre Existenz auf dem Spiel. Aber: Not macht
erfinderisch: Der Bundesstaat Maine ist zum Labor geworden für
nachhaltige Lösungen. Allen voran: Seetang-Anbau und
Jakobsmuschel-Aquakultur. Denn beide Produkte füllen nicht nur
Marktlücken - ganz nebenbei sind sie auch noch gut für das Wasser:
Seetang und Muscheln reinigen und entsäuern das Meer.
15
15
:
: