# 186 Der Tag, an dem ... der „weiße Tod“ Hamburg fest im Griff hatte

# 186 Der Tag, an dem ... der „weiße Tod“ Hamburg fest im Griff hatte

Der Winter 1946/1947 traf das zerstörte Hamburg mit doppelter Wucht
10 Minuten
Podcast
Podcaster
Geschichten, die Hamburgs Geschichte prägten

Beschreibung

vor 4 Monaten
Vor 75 Jahren hat der „Weiße Tod“ Hamburg fest im Griff: Von
Dezember 1946 bis März 1947 herrschen fast durchgängig Temperaturen
von minus 25 Grad. Es war der kälteste seit Beginn der
Wetteraufzeichnungen. Zerstörte Großstädte wie Hamburg traf es mit
doppelter Wucht. Von Not und Elend gezeichnete Menschen hausten in
Kellerlöchern, Ruinen und Nissenhütten, in denen sie der Kälte
schutzlos ausgeliefert waren. Winterkleidung hatte kaum einer.
Mancher verfügte ja nicht einmal über vernünftiges Schuhwerk. Die
Menschen sprachen von „Todeskälte“

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: