Folge 259 - Fallen ist weder gefährlich noch eine Schande, Liegenbleiben ist beides

Folge 259 - Fallen ist weder gefährlich noch eine Schande, Liegenbleiben ist beides

2 Minuten
Podcast
Podcaster
Dein Podcast für finanziellen Muskelaufbau

Beschreibung

vor 4 Monaten

Meine Güte habe ich mich erschreckt, als ich neulich das Gespräch
von zwei Studierenden mitbekommen habe. Sie unterhielten sich
über ihre anvisierte Karriere, und was notwendig ist, damit alles
reibungslos läuft und am Ende ein Bilderbuchlebenslauf das
Ergebnis ist. Alles minutiös geplant, mit wenig Risiko, und guter
Bezahlung. 





Ich möchte an dieser Stelle ein Zitat von Konrad Adenauer
einbringen: “Fallen ist weder gefährlich noch eine Schande.
Liegenbleiben ist beides.” 





Du darfst Dinge testen, du darfst deine Meinung ändern, du darfst
in deinem Leben ganz unterschiedliche Berufe lernen und ausüben,
du darfst einen Lebenslauf mit Ecken und Kanten haben, du darfst
scheitern, du darfst Erfolge feiern, du darfst unzufrieden sein
und die Veränderung suchen, du darfst dich fragen, was du gut
kannst, wie du mit deinem Wissen und deinen Fähigkeiten anderen
Menschen maximal helfen kannst. Und du darfst dich fragen, wie du
dich gut positionieren und vermarkten kannst, um finanziell zu
profitieren.  





Manchmal habe ich den Eindruck, in der Schule fehlt ein Fach, in
dem es um die Themen Mut, Selbstvertrauen, Risiko,
Selbstverwirklichung und Vertrauen geht. 





Ich frage mich, wann es gesellschaftlich als gleichwertig
angesehen wird, eine Berufsausbildung zu absolvieren, einen
höheren Bildungsabschluss anzustreben oder selbst unternehmerisch
tätig zu werden? Ich frage mich, wann es normal sein wird, in
seinem Leben zwischen diesen drei Bereichen mehrfach hin und her
zu wechseln, aus welchen Gründen auch immer? Ich frage mich, wann
Aufstehen nach Scheitern genauso honoriert wird wie Feiern nach
Gelingen? 





Geld ist immer nur das Ergebnis und meistens, wenn etwas gelingt.
Doch kaum jemand sieht, wie viel scheitern dem vorausgegangen
ist. Und wie oft jemand wieder aufgestanden ist, neues probiert
hat, fokussiert und ausdauernd gearbeitet hat. 





Bist du mutig genug zu fallen? 


Hast du berufliche Ideen und traust dich nicht, diese
anzugehen? 





Erlaubst du mir die Frage, ob du dann nicht bereits gescheitert
bist, an dir selbst? 


Ich meine damit, dass du dir selbst nicht zugestehst, an der Idee
zu arbeiten und zu prüfen, welche Risiken echt und welche fiktiv
sind? 





Wenn ich dich ein bisschen dazu ermutigen konnte, zu scheitern
und wieder aufzustehen, dann freut mich das sehr. 





Ich wünsche Dir eine erfolgreiche Woche. 

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: