Haarsträubende Musik: Wer ist schuld an meiner Gänsehaut?

Haarsträubende Musik: Wer ist schuld an meiner Gänsehaut?

Kürzlich an einem Konzert ist es passiert: «Input»-Redaktorin Patricia Banzer stellte es die Haare auf. Völlig unerwartet. Seither treibt sie die Frage um: Wie schaffen es simple Schallwellen eine solche Wirkung auf uns zu haben? Wie treiben sie uns T ...
34 Minuten

Beschreibung

vor 4 Monaten
Kürzlich an einem Konzert ist es passiert: «Input»-Redaktorin
Patricia Banzer stellte es die Haare auf. Völlig unerwartet.
Seither treibt sie die Frage um: Wie schaffen es simple
Schallwellen eine solche Wirkung auf uns zu haben? Wie treiben sie
uns Tränen in die Augen und Gänsehaut auf den Körper? Im Gespräch
mit Musiker Daniel Hobi, der die Gänsehaut ausgelöst hat und dem
Neuropsychologen Lutz Jäncke geht sie der Frage auf den Grund und
stellt fest: Musik hat auch einen biologischen Sinn. Hier ein
paar Gänsehaut-Favoriten aus der «Input»-Redaktion: 
Jealous Guy - John Lennon (Sabine Meyer) Weird Fishes - Lianne
La Havas (Reena Thelly) Eye Of The Tiger - Survivor
(Matthias von Warthburg) Hallelujah - Rufus
Wainright (Chor-Version) (Patricia Banzer) 

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: