Leutetheologie: eine Theologie auf Augenhöhe

Leutetheologie: eine Theologie auf Augenhöhe

Monika Kling-Witzenhausen arbeitet in der römisch-katholischen Kirche in Stuttgart. In ihrer Doktorarbeit befasste sie sich mit der Theologie von Menschen, die die Schwelle zur Kirche nicht oder selten übertreten.
30 Minuten

Beschreibung

vor 5 Monaten
Monika Kling-Witzenhausen arbeitet in der römisch-katholischen
Kirche in Stuttgart. In ihrer Doktorarbeit befasste sie sich mit
der Theologie von Menschen, die die Schwelle zur Kirche nicht oder
selten übertreten. Was glauben Menschen, die vielleicht an
Weihnachten zur Kirche gehen, sonst aber nie? So genannte
«Schwellenchrist:innen» interessieren sich für Fragen nach Gott und
dem Sinn, fühlen sich der Kirche als Institution aber nicht
verbunden. Doch auch diese Menschen «vor der Kirchentüre» haben
mitunter ihre ganz eigenen Theologien entwickelt. Was und wie sie
glauben, das hat Monika Kling-Witzenhausen erforscht. Sie möchte
diesen «Leutetheologien» auf Augenhöhe begegnen, sie ernst nehmen
und deren Sprache finden. Denn was Menschen glauben und wie sie
glauben, das könne eine Bereicherung sein, auch für die Menschen in
der Kirche. In der Sendung erwähnte Bücher + Kontaktadressen:
Monika Kling-Witzenhausen: Was bewegt Suchende? Leutetheologien –
empirisch-theologisch untersucht. Kohlhammer, 2020 Sabrina Müller:
Gelebte Theologie. Impulse für eine Pastoraltheologie des
Empowerments. TVZ, 2019 Lutz von Rosenberg Lipinsky: Petri heil.
Christsein ohne Kirche. Herder, 2021
15
15
:
: