Der Unkonventionelle: Desmond Tutu mit 90 Jahren verstorben

Der Unkonventionelle: Desmond Tutu mit 90 Jahren verstorben

Sein Kampf für Menschenrechte in Südafrika machte den anglikanischen Bischof Tutu zur Gallionsfigur des Anti-Apartheitkampfes. Doch der Theologe und Familienvater überraschte auch mit unkonventionellem Engagement, etwa für die LGBTQI-Gemeinschaft.
27 Minuten

Beschreibung

vor 4 Monaten
Sein Kampf für Menschenrechte in Südafrika machte den
anglikanischen Bischof Tutu zur Gallionsfigur des
Anti-Apartheitkampfes. Doch der Theologe und Familienvater
überraschte auch mit unkonventionellem Engagement, etwa für die
LGBTQI-Gemeinschaft. Desmond Tutu ist kurz nach seinem 90.
Geburtstag verstorben. Unermüdlich setzte er sich für
gesellschaftliche Veränderungen ein. Gleichheit und Versöhnung in
der Rainbow-Nation sind bis heute nicht erreicht. Umso mehr
Aufsehen erregte es, als Desmond Tutu seiner Tochter Mpho den Segen
für ihre Ehe mit einer Frau gab. Wenn Tutu von der Liebe Gottes
predigte, dann schwang meistens auch ein aufklärerischer Appell
mit. So forderte er zur Covid-Impfung auf und kämpfte weiter gegen
Aids. All das machte ihn zum liebenswürdigen Vorbild und
Friedensnobelpreisträger. Ein Portrait. (Zweitausstrahlung der
Sendung vom 2.10.2021)
15
15
:
: