#24 Wie geht eigentlich Jobcrafting? – Ein Gespräch mit Nina Eichholz

#24 Wie geht eigentlich Jobcrafting? – Ein Gespräch mit Nina Eichholz

– Ein Gespräch mit Nina Eichholz
1 Stunde 1 Minute

Beschreibung

vor 11 Monaten

Der negative Trend auf dem Arbeitsmarkt ist in aller Munde: The
Big Quit. Menschen wollen raus – die Pandemie hat vielen vor
Augen geführt, dass sie in ihrem Job nicht (mehr) glücklich
sind. 


Nicht immer muss es da zu einer Kündigung kommen. Oft kann man
die Initiative ergreifen und sich ein neues Jobprofil erarbeiten.
Nina Eichholz hat das gemacht. Von der Elektrotechnik-Ingenieurin
zur Organisationsdesignerin. Sie hat ihren eigenen Job neu
erschaffen und lässt uns an dieser Erfahrung teilhaben. 


Bei Siemens hat sie die Graswurzelinitiative „Grow2Glow“
gegründet, mit der sie Frauen durch professionelles Coaching zu
einer besseren Sichtbarkeit verhilft. Durch die Arbeit an
und mit der Initiative ist sie heute Organisationsdesignerin und
begleitet heute als Beraterin Transformationsprozesse. Zusätzlich
berät sie mit ihrer eigenen
Firma Telescoope Organisationen, die sich verändern und
ihre Mitarbeitenden wieder in den Mittelpunkt rücken
wollen. 


 


In dieser Folge sprechen wir über 


·      den Versuch, seine Werte
kennenzulernen.


·      Gestaltungsspielräume und
wie wir sie nutzen lernen. 


·      Machen und warum es manchmal
besser ist als Fragen. 


·      Gründe, warum Jobcrafting
gut für Firma und Individuen ist. 


·      Glaubenssätze und warum man
nicht nur die eigenen, sondern auch die des Unternehmens
hinterfragen sollte.


Vorgesetzte und wie man sie von den eigenen Plänen überzeugt.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: