Nahost-Konflikt - Die Annexion der Golanhöhen

Nahost-Konflikt - Die Annexion der Golanhöhen

36 Minuten

Beschreibung

vor 1 Jahr

Die Golanhöhen liegen im Grenzgebiet zwischen Israel und Syrien,
nur wenige Kilometer vom See Genezareth entfernt. Erstmals werden
sie im 12. Jahrhundert vor Christus als jüdisches Siedlungsgebiet
erwähnt. Im Juni 1967 werden die Golanhöhen von israelischen
Soldaten während des Sechstagekriegs erobert. Am 14. Dezember
1981 verkündet Israel, Gesetzgebung und staatliche Verwaltung auf
das umstrittene Gebiet auszuweiten. Der Weltsicherheitsrat
erklärt das drei Tage später für "null und nichtig".


******************


Ihr hört in der History:

- den Innsbrucker Historiker und Nahostexperte Rolf
Steininger
- den Leiter der Heinrich-Böll-Stiftung in Tel Aviv, Steffen
Hagemann
- die Nahostexpertin der Berliner Stiftung Wissenschaft und
Politik, Muriel Asseburg
- Deutschlandfunk-Nova-Geschichtsexperte Matthias von Hellfeld
und -Reporter Benedikt Schulz


******************


Mehr zu diesem Thema auf deutschlandfunknova.de


******************


Weitere History-Folgen:


1917 im Nahen Osten - Die Balfour-Deklaration und ihre
Folgen
Staatsgründung Israels - Heimkehr ins gelobte Land
Holocaust - Adolf Eichmanns Flucht nach Argentinien


******************


Deutschlandfunk Nova bei Instagram:


https://www.instagram.com/dlfnova/

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: