Beschreibung

vor 1 Monat
Gesundheit ist für jeden ein wesentliches Thema. Deshalb erforschen
wir Gesundheit auf größerer Ebene. Michael bringt dafür viel
Erfahrung und Wissen ein. Für ihn ist Gesundheit vor allem
Selbstregulation. Unser Körper hat eine große Weisheit, mit der er
genau weiß, was es braucht, um in gesunde Harmonie zu kommen. Die
einzigartige Intelligenz des menschlichen Körpers, der Natur und
des Lebens wird gerade massiv angezweifelt. Wir meinen permanent
eingreifen zu müssen, damit ein scheinbar störanfälliges System
perfekt weiterläuft. Für uns ist das ein gigantischer, gefährlicher
Irrtum … Gesundheit entfaltet sich im Spektrum zwischen radikaler
Einfachheit und großer Komplexität. Die Selbstheilungskräfte des
Körpers sind im Grunde ganz einfach, da sie sich entfalten, sobald
wir uns nicht länger einmischen. Gleichzeitig ist dieses Geschehen
hochkomplex. Es gibt so viele Einflussfaktoren und
Wechselwirkungen, welche unsere Selbstheilung ermöglichen. Doch wir
wollen nachbessern. Also gibt es kein Vertrauen in die natürlichen
Regulation des Lebens. Stattdessen glauben wir irgendwas tun zu
müssen. Insbesondere ist es ein Tun, was uns das bisherige
(Pseudo)Gesundheitssystem vorgaukelt. Angesichts dessen wird
deutlich, wie eindimensional wir noch leben. Wie wir uns auf einen
Punkt und eine Weltsicht versteifen und meinen, dass ist alles.
Diese punktuelle Sicht erzeugt Spannung. Ein sinnvoller Weg ist
rings um den einen Punkt mehrere Fragezeichen zu stellen. Dann die
Punkte der Fragezeichen zu nutzen, um sie miteinander zu verbinden
und die so entstehende Fläche mit konkreten Erfahrungen zu füllen.
So formt sich Raum. Der Raum für neue Erfahrung und
Weiterentwicklung. In diesem Raum können sich das eigene Wesen und
das Leben entfalten. Darin wandelt sich die beschränkte Weltsicht:
Der beengte Raum bisheriger Realität verändert sich. Er wird
weiter. Er wird größer. Er wird vielfältiger. Gleichzeitig
multiplizieren sich die Möglichkeiten im Raum des eigenen Lebens.
Vieles ist eine Frage der Betrachtung: Als konkretes Beispiel
nutzen wir die Schrecken, die eine psychotherapeutische Diagnose
von abgespaltenen Persönlichkeitsanteilen mit sich bringt. Eine
Freundin, die selber Psychotherapeutin ist und gleichzeitig dafür
wirkt, dass sich dieses Metier grundlegend weiter entwickelt,
berichtete Andres davon, dass sie diese abgespaltenen Anteile als
wesentliche Basis für die Wahrnehmung von Multidimensionalität
ansieht. Andres zeigte sich somit ein Bild, in dem jeder
"abgespaltene Anteil" ein Juwel ist, was die Einzigartigkeit, die
Vielfalt und das Wundervolle in jedem Menschen verdeutlicht. Gäbe
es die Abspaltung nicht, wäre der Facettenreichtum des ureigenen
Wesens unsichtbar. Auf all diesen Ebenen ist Selbstverantwortung
eine elementare Qualität: Dass ich für meine Gesundheit, mein
gesamtes Wesen und mein Leben Verantwortung übernehme. Wir leben in
herausfordernden Zeiten, wo uns Institutionen immer mehr
Verantwortung abnehmen wollen, um uns in vorbestimmte, enger
werdende Bahnen zu lenken. Wir fragen uns, ob das der göttliche
Plan ist … Offensichtlich, denn ansonsten wäre es anders. Auch hier
dient uns ein Perspektivwechsel: Was schenkt mir diese Zeit? Was
schenken mir die Zwänge, die um mich herum existieren und auf mich
einwirken? Was gewinne ich, wenn mir irgendetwas reingedrückt
werden soll? Wie gehe ich mit diesem Druck um? Was zeigt mir der
äußere Druck über meine innere Welt? Welche Einsichten und
Erfahrungen sind mir nur auf diesem Weg möglich? Bin ich bereit es
zu erkennen, daraus zu lernen und damit zu wachsen? Unser Verstand
ist dabei ein wertvolles Werkzeug. Vorausgesetzt, ich bin bereit
ihn zu nutzen. Denn der Verstand ist perfekt, um zu analysieren und
zu differenzieren. Um zu erkennen, welche Einflüsse mich bestimmen
und wie ich aufgrund dessen mein Leben gestalte. Der Verstand ist
ein wesentliches Instrument unserer Bewusstwerdung. Somit darf er
seine große Kraft entfalten.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: