Geschütztes Daheim für Rotkehlchen und Zaunkönig

Geschütztes Daheim für Rotkehlchen und Zaunkönig

Blaumeise, Hausspatz und Kohlmeise bleiben auch im Winter dem Garten treu und übernachten in den vorhandenen Nistkästen. Wintergäste, wie Zaunkönig und Rotkehlchen, brauchen jedoch zusätzlich geschützte Orte, da sie sich vor allem in Bodennähe aufhalten.
5 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat
Blaumeise, Hausspatz und Kohlmeise bleiben auch im Winter dem
Garten treu und übernachten in den vorhandenen Nistkästen.
Wintergäste, wie Zaunkönig und Rotkehlchen, brauchen jedoch
zusätzlich geschützte Orte, da sie sich vor allem in Bodennähe
aufhalten. Sie streifen auf geringer Höhe durch den Garten, immer
auf der Suche nach Nahrung, wie z.B. Sämereien, Spinnen,
überwinternde Puppen von Käfern und Fliegen - dadurch sind sie
durch Katzen sehr gefährdet! * Ein versteckt angelegter Asthaufen
aus dornigen, stacheligen Zweigen (z.B. Rosen, Brombeeren,
Weissdorn, Berberitze) schützt sie zuverlässig Sträucher im dichten
Unterholz können mit Nisttaschen bereichert werden, so können
Rotkehlchen und Zaunkönig geschützt übernachten und vielleicht im
Frühling ihr Nest darin bauen: Es braucht dazu: circa 60cm - 80cm
lange Grasbündel oder dünne, biegsame Zweige (Ginster, Purpurweide,
Liguster) und Schnur: 1. Auf circa 1m Höhe das Grasbündel am oberen
Ende an einen aufrecht stehenden Ast befestigen, circa 20cm - 30cm
weiter unten das Grasbündel nochmals an denselben Ast binden. 2.
Den unteren Teil des Grasbündels nach oben biegen, sodass eine
Tasche entsteht. 3. Das Ende des Grasbündels am Stamm festbinden
und die entstandene Tasche mit der Faust etwas ausbeulen.
15
15
:
: