Mit dem Luftschiff von Cadiz nach Buenos Aires

Mit dem Luftschiff von Cadiz nach Buenos Aires

3. Dezember 1921
7 Minuten
Podcast
Podcaster
Der Podcast mit täglich einer Zeitungsnachricht aus der Welt vor hundert Jahren

Beschreibung

vor 1 Monat
Der Kampf gegen den menschengemachten Klimawandel führt derzeit zu
einer Renaissance von Projekten in der Luftschifffahrt. Sind
Zeppeline nicht eine Umweltfreundliche Alternative für Waren- und
Passagiertransport? Mit den Hoffnungen, die man an Luftschiffe nach
dem Ersten Weltkrieg knüpfte, lässt sich das freilich (noch) nicht
vergleichen. 1919 glückte die erste Atlantiküberquerung mit einem
Luftschiff von England in die USA. Pläne für einen Linienverkehr
über den Ozean wurden geschmiedet. Von einem solchen handelt unsere
heutige Folge. Die Auslandsbeilage der Vossischen, die Voss,
präsentierte am 3. Dezember 1921 die bereits 3 Jahre zuvor
angedachte, nun von Spanien zu finanzierende, von einem deutschen
Luftschiffunternehmen umzusetzende Linie von Cadiz nach Buenos
Aires und zurück. Die finanzielle Projekthoheit Spaniens war schon
allein deshalb notwendig, um die Bestimmungen des Versailler
Vertrages zu umgehen, der eine von Deutschland geleitete
Unternehmung untersagte. Tatsächlich pendelten ab 1931 Zeppeline
auf der weltweit ersten Passagierlinie zwischen Europa und
Südamerika. Bei den Planungen 1921 ist Paula Leu mit von der
Partie.

Weitere Episoden

St. Moritz in Berlin
6 Minuten
vor 3 Tagen
Die Schule der Schlangenmenschen
10 Minuten
vor 4 Tagen
Lernt Spielen!
8 Minuten
vor 5 Tagen

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: