SchmiedingsBlick – Vol. 85

SchmiedingsBlick – Vol. 85

18 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat

Kernthemen der aktuellen Folge sind die Pandemie und die
Entscheidungen der neuen Koalitionen zum Thema Schuldenbremse,
Mindestlohn und Rente. – Die Corona-Variante „Omikron“ ist
bereits in vielen europäischen Ländern angekommen. Wie groß ist
die Gefahr für die Wirtschaft? Und verändert Omikron die
Wachstumsprognose für das nächste Jahr? – Die Schuldenbremse soll
ab 2023 wieder eingehalten werden. Die Ampel hat jedoch einige
Wege gefunden, sie zu umgehen. Was heißt dies für die Konjunktur?
Und gefährdet der kreative Umgang mit der Schuldenbremse unsere
Staatsfinanzen? – Die Ampel-Koalition möchte die Europäische
Union zu einem „föderalen europäischen Bundesstaat“
weiterentwickeln. Welche konkreten Schritte können erwartet
werden, wenn es denn keine Floskel ist? – Die neue deutsche
Regierung möchte zu einer mehr wertegeleiteten Außenpolitik
übergehen, gerade auch gegenüber China und Russland. Hat dies
Auswirkungen auf die Wirtschaft? – Die Erhöhung des Mindestlohns
um 25% könnte für den Einzelhandel und einigen Dienstleistern
eine Herausforderung sein. Werden dadurch mehr Arbeitsplätze
abgebaut? Und wie ist das Risiko einer Lohn-Preis-Spirale zu
bewerten? – Laut Koalitionsvertrag soll das Renten-Eintrittsalter
nicht weiter angehoben werden. Zudem soll die Rente nicht unter
48% des Nettolohns absinken. Guter Wille, aber hohe Kosten. Wie
ist dies aus volkswirtschaftlicher Sicht zu bewerten? – Und kann
die Entscheidung für mehr Aktieninvestitionen im Rahmen der
staatlichen und betrieblichen Altersvorsorge einen Unterschied
machen?

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: