Marktbericht Di. 30.11.2021 - Börsen fallen weiter, DAX nähert sich 15.000, Powell streicht das Wort "transitory"

Marktbericht Di. 30.11.2021 - Börsen fallen weiter, DAX nähert sich 15.000, Powell streicht das Wort "transitory"

Börsen fallen weiter, DAX nähert sich 15.000, Powell streicht das Wort "transitory", kommen neue Coronamaßnahmen udn Lockdowns? Im INterview Salah Bouhmidi, LArs Erichsen, Michael Hochgürtel, Günther Fett, Heiko Thieme und Ottobahn
21 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat
Hinter vorgehaltener Hand hat manch einer am Montag nach der eher
schwachen Erholungsbewegung Hoffnung auf einen Turnaround Tuesday
gemacht. Oft ist es ja der Dienstag, der der Börse den Schwung
zurückbringt. Davor konnte aber keine Rede sein. Die Börsen fallen
weiter, der DAX hatte sich zwischenzeitlich sogar gefährlich an die
15.000 Punktemarke angenähert. Wir warten aber noch auf die neuen
Maßnahmen, auf die sich die Ministerpräsidentenkonferenz einigen
will. Der Ruf nach einem neuen Lockdown wird jedenfalls immer
lauter. Wenn sich der Moderna-Chef dann noch zu Wort meldet und
sagt, dass der Impfstoff bei der Variante Omikron weniger gut
wirksam sein könnte und ein Fed-Chef Powell sagt, dass er durch die
neue Virusvariante Risiken für Beschäftigung und Konjunktur sieht,
dann wird die Laune nicht besser. Nachdem sich dieser Fed-Chef
Powell auch zur Inflation geäußert hat, dass diese eben doch nicht
"transitory" sei und es an der Zeit sei, dieses Wort bezüglich der
Inflation nicht mehr zu verwenden, war jegliche Erholungshoffnung
dahin. Der Dow Jones rutschte deutlich in den roten Bereich und
fällt weit unter die runde 35.000 Punktemarke. Der DAX verlor 1,2 %
auf 15.101 Punkte. Der ATX in Wien konnte leicht zulegen mit +0,1 %
auf 3.661 Punkte, der ATX Total Return +0,7 % auf 7.443 Punkte.
Gewinner im DAX war Sartorius, die ja unter anderem Coronatest im
Angebot haben, mit +5,6 %. Weitere Gewinner waren Continental, die
eine Gegenbewegung zeigen zu den Verlusten am Vortag. Zulegen
konnte auch Adidas mit +0,5 %. Verlierer im DAX waren die Deutsche
Telekom mit -2,8 %, SAP mit -3,1 % und Schlusslicht Hellofresh mit
-4,5 %. Üblicherweise können die sogenannten Stay-at-Home-Aktien
bei größerer Coronasorge zulegen, Hellofresh hatte zuletzt aber
bereits stark zugelegt, hier werden wohl Gewinne mitgenommen. Hören
Sie zur DAX-Charttechnik Kapitalmarktanalyst Salah Bouhmidi, zur
Weihnachtsrallye und zu Amazon Aktienexperte und Youtuber Lars
Erichsen, zum Ausblick Fondsberater Günther Fett vom GF Global
Select, zu Corona und der Börse Fondsmanager Michael Hochgürtel von
Portikus, zu den abgestraften Aktien von Flugzeugbauern und
Reiseunternehmen den globalen Anlagestrategen Heiko Thieme und zur
Idee der Ottobahn Managing Director und Can Do Officer Marc
Schindler.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: