Konsum - ein Weg zur Lebensfreude?

Konsum - ein Weg zur Lebensfreude?

53 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat

 „Einkauf ist eine Tätigkeit zur Beschaffung von
Waren/Produkten gegen Geld“ - so nüchtern lautet die Erklärung
auf Wikipedia zum Begriff „Shoppen“. Die Realität on- und offline
sieht glanzvoller, ernüchternder, unterhaltsamer, hemmungsloser
aus. 
Wir werfen heute einen Blick auf die Frage, was macht den Konsum
auf individueller Eben so attraktiv. Und versprochen, die
moralische Keule in Form von Konsumkritik wird kaum
gezückt. 



Wir freuen uns über Anregung, Rückmeldung etc. unter
tuetchen-gemischtes@posteo.de. 



Quellen: 



Erschöpfte Männer beim Shoppen 
https://www.instagram.com/miserable_men/

Grundfunktionen des Konsums 
https://www.endlich-wachstum.de/wp-content/uploads/2015/09/Kapitel-3_Warum-konsumieren-wir_Hintergrundtext-Funktionen-des-Konsums.pdf


Über die warenästhetische Erziehung des
Menschen 
https://www.bpb.de/apuz/31809/ueber-die-warenaesthetische-erziehung-des-menschen


Die Bedeutung des Konsums für moderne
Identitätskonstruktionen 
https://www.ssoar.info/ssoar/bitstream/handle/document/21188/ssoar-2010-kuhn_et_al-die_bedeutung_des_konsums_fur.pdf?sequence=1&isAllowed=y&lnkname=ssoar-2010-kuhn_et_al-die_bedeutung_des_konsums_fur.pdf 




Psychologie der Schnäppchenjagd: Am "Black Friday"
vergisst das Gehirn alles andere 
https://www.dw.com/de/psychologie-der-schn%C3%A4ppchenjagd-am-black-friday-vergisst-das-gehirn-alles-andere/a-46389306 




 



 



 



 



 

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: