Beschreibung

vor 2 Monaten

Wir gedenken der im vergangenen Kirchenjahr verstorbenen
Menschen, indem wir ihre Namen verlesen, eine Kerze anzünden und
an sie denken. Wer Leid und Trauer erlebt, will ernst genommen
werden und braucht echten Trost. Diesen Trost verspricht uns
Gott. Es ist auch sehr tröstlich, wenn man in der Trauer von
einer Gemeinschaft getragen ist.


Musikalische Umrahmung: Nadine Barandun und
Corinne Thomann spielen Stücke von Rheinberger für Orgel und
Geige. 


Liturgie: Pfrn. Sabine Herold, gemeinsam mit
Ruedi Thomann und Lionel Zingg.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: