weiter lesen mit Marlen Pelny und "Liebe / Liebe"

weiter lesen mit Marlen Pelny und "Liebe / Liebe"

43 Minuten
Podcast
Podcaster
rbbKultur und das Literarische Colloquium Berlin sind zu Beginn der Corona-Pandemie in eine Art Literatur-WG zusammengezogen: Dort tauschen wir Bücher, erzählen uns von Begegnungen mit Autor*innen, und sitzen stundenlang am Küchentisch und quatschen üb...

Beschreibung

vor 2 Monaten
„Mein größter Motor beim Schreiben ist immer die Wut“, sagt Marlen
Pelny. In ihrem ersten Roman erzählt die Wahl-Berlinerin, Lyrikerin
und Musikerin von Liebe in verschiedenen Erscheinungsformen. Was,
wenn jemand es Liebe nennt, es aber in Wirklichkeit Missbrauch ist?
„Liebe / Liebe“ beschreibt ein Erwachsenwerden mit schmerzenden
Wunden und Narben und eine große Befreiung. Es gibt einen Ausweg
und am Ende auch echte Liebe. Marlen Pelny hat lange nach einem
Verlag für ihr Buch gesucht - vielen war es zu krass. Dabei findet
die Autorin für all das Harte den richtigen Ton: deutlich, aber
nicht voyeuristisch. Was sie wütend macht, warum es ihr wichtig
war, diese Geschichte zu erzählen, welche Rolle die Sprachsteuerung
Siri beim Entstehen ihrer Texte spielt und welche Beziehung sie zu
Hochhäusern hat, erzählt Marlen Pelny in weiter lesen mit Nadine
Kreuzahler und Thorsten Dönges.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: