Wie sich ihr Leben nach häuslicher Gewalt zum Guten gewendet hat

Wie sich ihr Leben nach häuslicher Gewalt zum Guten gewendet hat

56 Minuten

Beschreibung

vor 2 Monaten
Neun Jahre ihres Lebens würde Heide Grätsch-Geffers am liebsten
vergessen: die Jahre mit dem unberechenbaren, gewalttätigen Vater
ihrer zwei jüngsten Kinder. Er trank, ging fremd und schlug sie und
ihren erstgeborenen Sohn, der aus einer früheren Beziehung stammte.
Obwohl sie wegen der Schläge sogar eine Woche lang im Krankenhaus
lag, erzählte Heide Grätsch-Geffers aus Scham damals nur wenigen
Menschen von der häuslichen Gewalt. Erst nach dem Tod ihres
Ex-Mannes mit damals Mitte 30 entdeckte sie ihre Selbständigkeit
und das Leben wieder. Die Jahre voller Gewalt hat Heide hinter sich
gelassen und möchte das Leben nur noch genießen: Mit ihrem heutigen
Mann, der inzwischen rund 35 Jahre an ihrer Seite steht, und ihrem
Hund verbringt sie die Hälfte des Jahres auf einem Campingplatz an
der spanischen Mittelmeerküste, erzählt sie Mario Neumann im Bremen
Zwei-Podcast "Eine Stunde reden". +++ Opfer häuslicher Gewalt
finden 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr, Rat beim Hilfetelefon
´"Gewalt gegen Frauen" unter 08000 - 116 016 oder Montags bis
Freitags von 8-20 Uhr beim Hilfetelefon "Gewalt an Männern" unter
0800 - 123 9900. +++

Weitere Episoden

Vater ohne Vater
1 Stunde 2 Minuten
vor 1 Monat
Mit nur zwei Koffern nach Deutschland
1 Stunde 5 Minuten
vor 2 Monaten
Total verliebt in Kühe
1 Stunde 6 Minuten
vor 3 Monaten

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: