Dietrich - Wenn Wissenschaftler auswandern

Dietrich - Wenn Wissenschaftler auswandern

Brauchen wir mehr internationale Brain Circulation?
43 Minuten

Beschreibung

vor 2 Monaten
(06:37) Du kannst dir guten Kaffee überall holen oder machen.
(07:47) Um halb fünf in der Früh, nach einem langen Dienst im
Krankenhaus, muss der Kaffee schon sehr mies sein, dass man ihn
nicht trinkt. (08:27) Der Kaffee muss schon sehr grindig sein, dass
ich ihn nicht trink. (10:54) Es geht auch darum, tagtäglich das
Handwerk zu machen, um Medikamente zu entwickeln die hoffentlich
Patienten helfen. (11:39) Die großen Probleme der Menschheit oder
der Medizin zu lösen, das geht halt nicht allein im Winkerl oder im
Labor, da muss man zusammenarbeiten. (11:57) Die Grenzen müssen
verschoben werden in der Wissenschaft, das ist der Job der
Wissenschaft. (12:14) Was gestern war, interessiert in den USA
niemanden. Was ist heute, was ist morgen, das hat mich begeistert
und als Wissenschaftler ist es wie ein Magnet. (12:31) In meinem
wissenschaftlichen Umfeld ist hier halt die Post abgegangen.
(13:14) Wissenschaft ist nicht regional geographisch an einen Ort
gebunden, Wissenschaft passiert im globalen Kontext. (15:02) Ich
habe immer gesagt, idealerweise lebe ich in Wien und arbeite in
Washington. (17:58) Wenn das Problem vor dem du als Wissenschaftler
stehst dich nicht ehrgeizig macht, dann musst du ein anderes
Problem suchen oder ein anderes Feld suchen, das dich ehrgeizig
macht. (18:06) Wenn ich das Gefühl hab, das was ich mach radiziert
mich, dann muss ich mir überlegen ob ich das Richtige mach. (21:05)
Wenn es so einfach wär, hätte es schon jemand anderes gemacht.
(25:32) Finde heraus, wofür du brennst. (26:43) Wir sind eine
Selbsthilfegruppe für WisschenschaftlerInnen die ausgewandert sind
in Nordamerika, die Österreich als kleinsten gemeinsamen Nenner
haben. (26:57) Wissenschaftler sind Grenzgänger, die gerne Grenzen
durchbrechen und wenn du das nicht bist, bist kein Wissenschaftler.
(27:03) Es kann auch ein sehr einsamer Job sein. (27:28) Jede
JungwissenschaftlerIn sollte ich ein Komitee an MentorInnen
zusammensuchen. (31:28) Was sagt dein Bauch, was sagt dein Herz,
was sagt dein Hirn, versuch das zusammenzubringen. (31:47) Mir
gehts darum, dass die Person zum Piloten der eigenen Karriere wird.
(34:40) Für mich ist Amerika auch irgendwie zuhause. (36:26)
Zuhause ist für mich weiterhin ein Freitagabend beim Heurigen.
(36:48) Zuhause ist für mich weniger ein geographisches Konzept.
(40:40) Was ich auch noch sagen wollte: kommt uns besuchen es ist
wahnsinnig schön hier.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: