Brauchen wir Gwyneth Paltrows "Love, Sex & Goop" für besseren Sex?

Brauchen wir Gwyneth Paltrows "Love, Sex & Goop" für besseren Sex?

In der Netflix-Serie lehrt die Hollywood-Schauspielerin und Unternehmerin Sexpraktiken – und schrammt dabei am Rande zur Pornografie, sagt die Sextherapeutin Theresa Lachner
33 Minuten

Beschreibung

vor 2 Monaten
Mit dem Label "Goop" hat sich die Hollywood-Schauspielerin und
Multi-Millionärin Gwyneth Paltrow seit 2008 ein einträgliches
zweites Standbein aufgebaut. Die Produktlinie des Webshops enthält
ein breites Angebot an hochpreisigen Beauty-, Lifestyle- und
Wellness-Produkten, deren bekanntestes eine Kerze mit dem Namen
"This Smells Like My Vagina". 2019 stieg Paltrow bei Netflix mit
der Serie "The Goop Lab" ein, wo sie esoterisch angehauchte
Lebensverbesserungsstrategien vermittelte. 2021 legt die 49-Jährige
nach und lädt zur Sexlife-Verbesserung: Paare unterschiedlichen
Alters und sexueller Orientierung nehmen praxisnahen
Aufklärungsunterricht. Dienst an der Menschheit oder zwanghafte
Aufforderung zu permanenter Selbstverbesserung? Doris Priesching
fragt die Sextherapeutin und Lvstprinzip-Bloggerin Theresa Lachner.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: