Meine Perspektive bleibt kulturwissenschaftlich und feministisch

Meine Perspektive bleibt kulturwissenschaftlich und feministisch

WeitHÖRbildung mit Vivian Sper
24 Minuten
Podcast
Podcaster

Beschreibung

vor 10 Monaten

Vivian Sper muss als Lektorin für den wissenschaftlichen
Buchverlag Barbara Budrich eine Menge lesen. In ihrem Popkultur-
und Medienblog „Es tut mir nicht leid“ schreibt sie selbst –
unter anderem über Promis, Trash-TV und Astrologie. Die
wissenschaftliche Brille legt sie dabei allerdings nie ab. 


Im Gespräch mit uns räumt sie mit Vorurteilen gegenüber den
Gender Studies auf und berichtet von ihren eigenen Erfahrungen
bei der VHS Köln. 


Das Gespräch führt Johannes Klein, pädagogischer Assistent des
Programmbereichs Sprachen am VHS-Standort in Köln-Mülheim.


02:08 (gesunde) Wissenschaftsskepsis und (ungesunde)
Wissenschaftsfeindlichkeit


04:34 Die Arbeit als Lektorin in einem wissenschaftlichen
Buchverlag


10:09 Ziele und Inhalte der Gender Studies


13:04 Vorurteile gegenüber den Gender Studies


15:45 Der Popkultur- und  Medienblog Es tut mir nicht leid


17:05 „Astrologie, Identität und Widerstand“


19:09 Die (kultur)wissenschaftliche Brille

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: