DIE ZUKUNFT DES WASSERS

DIE ZUKUNFT DES WASSERS

Warum Deutschland ein Schwammland werden muss
35 Minuten
Podcast
Podcaster

Beschreibung

vor 10 Monaten

Deutschland muss ein Schwammland werden! Wie bitte? Ja, richtig:
Ein Land, das Wasser aufsaugt und speichert, bestückt mit
Städten, die dasselbe tun. Denn es droht uns auszugehen, das
Wasser. In Sachsen ist der Grundwasserspiegel in den letzten
Jahren um einen halben Meter gesunken. In Thüringen ist es
inzwischen stellenweise so trocken wie in Ulan Bator. Zur Zeit
verbraucht jeder Einwohner Deutschlands 120 Liter, also eine
Badewanne Wasser pro Tag – und wenn man den gesamten Konsum samt
Produktion einbezieht sogar 5000 Liter. Pro Tag. Bis jetzt war
das kein Problem – doch in der Klimakrise wird es eins.
Beziehungsweise, es ist schon eins. Handfeste Wasserkonflikte
könnten die Folge sein. Was tun? Prof. Dietrich Borchardt vom
Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung in Leipzig hat Antworten,
die es zu hören lohnt. – Hör mit!



Weitere Episoden

VIRTUELLE WELT
41 Minuten
vor 6 Monaten
DIE ZUKUNFT DER INTEGRATION
33 Minuten
vor 7 Monaten
DIE ZUKUNFT DES HANDWERKS
43 Minuten
vor 8 Monaten
DIE ZUKUNFT DER ARBEIT - TEIL 02
27 Minuten
vor 8 Monaten
DIE ZUKUNFT DER ARBEIT - TEIL 01
42 Minuten
vor 8 Monaten

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: