#134 Thomas Kundt, „Nach dem Tod komm ich“

#134 Thomas Kundt, „Nach dem Tod komm ich“

Im Dialog mit Andreas O. Loff
52 Minuten
Podcast
Podcaster
Quereinsteiger, Querdenker und Quertreiber

Beschreibung

vor 2 Monaten
„Und wie war Dein Tag so?“ - Diese 1000-mal gestellte (ach so
harmlose!) Frage sollte man meinem heutigen Gast Thomas Kundt
wirklich nur dann stellen, wenn man ein solides Nervenkostüm sein
Eigen nennt und schon etwas feste Nahrung zu sich genommen hat. Der
Mann ist nämlich Tatortreiniger und Desinfektor. Mit
Ganzkörperschutzanzug, Handschuhen und Chemie rückt er immer dann
an, wenn jemand anders aus dem Leben geschieden ist (oder: wurde)
und körperliche Rückstände zurückgelassen hat. Oder wie er selbst
sagt: „Meine Arbeit beginnt dann, wenn Polizei und Spurensicherung
abrücken“. Wie also eingangs schon angedeutet, es wird immer
skurril bis unvorstellbar, wenn Thomas aus seinem ganz normalen
Berufsalltag berichtet. Darüber hat er ein sehr interessantes Buch
geschrieben („Nach dem Tod komm ich“) und veröffentlicht darüber
hinaus wöchentlich seinen eigenen Podcast bei Audible („Was sonst
niemand sieht“). Wir sprechen in dieser lebendigen Folge über
seinen ungewöhnlichen Beruf, seine interessanten Einsichten über
Leben und Tod, haufenweise Fliegen, Wasserstoffperoxid als
Allzweckwaffe und natürlich darüber, warum, wieso und weshalb
Thomas Kundt Deutschlands bekanntester Tatortreiniger wurde.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: