#164 Ich bin, wie GOTT mich schuf - EKIW

#164 Ich bin, wie GOTT mich schuf - EKIW

34 Minuten
Podcast
Podcaster

Beschreibung

vor 2 Monaten






„Vergiss diese Welt, vergiss diesen Kurs, und komm mit
völlig leeren Händen zu deinem GOTT.“
- EIN KURS IN WUNDERN, Ü-I.189.7:5











In letzter Zeit denke ich viel über die Worte „Ich bin…“
nach. Viele weise Menschen vertreten die Meinung, dass
diese zwei Worte eine erstaunliche Macht inne tragen. Was
auch immer für Eigenschaften du dir nach diesen zwei
Worten zuschreibst, ist das, was du im Außen wahrnehmen
wirst. Wir manifestieren, wer wir glauben zu sein. Warum
also sollte dieser Moment der kollektiven Geschichte eine
Ausnahme darstellen? Das Universum macht keine
Ausnahmen — weder für dich, noch für mich oder
sonst irgendwen. Es interagiert mit deinem
Geisteszustand, mit dem du wiederum deine Welt kreierst.


“Ein Kurs in Wundern“ beschreibt es so: „Wahrnehmung
ist ein Spiegel, keine Tatsache. Und das, worauf ich
schaue, ist mein Geisteszustand, der sich im außen
spiegelt.“ Jeder von uns ist „der heilige SOHN GOTTES
SELBST“, sagt EKIW. Lektion 191 lehrt uns
außerdem, dass diese Erkenntnis deine Freiheitserklärung
aus der Knechtschaft des Ego ist. Wir sind ewiglich, wie
GOTT uns schuf.




Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: