Tod an der Dreisam: Der Mord an der Studentin Maria Ladenburger

Tod an der Dreisam: Der Mord an der Studentin Maria Ladenburger

Zu Gast: Stefan Hupka
1 Stunde 5 Minuten

Beschreibung

vor 2 Monaten
Der 16. Oktober 2016 ist ein Tag, der sich ins kollektive
Gedächtnis von Freiburg eingebrannt hat. Am frühen Morgen fährt die
19-jährige Medizinstudentin Maria Ladenburger mit ihrem Fahrrad an
der Dreisam entlang. Sie kommt von einer Party und möchte zurück in
ihr Studentenwohnheim im Osten der Universitätsstadt. Ankommen wird
sie dort nie, denn an der Dreisam trifft sie auf ihren Mörder: Den
in etwa gleichalten Hussein K. – einen afghanischen Flüchtling, der
für die Behörden, wie sich später herausstellt, bei weitem kein
Unbekannter ist. Warum musste Maria Ladenburger sterben? Wie konnte
Hussein K., der eigentlich niemals nach Deutschland hätte einreisen
dürfen, die zuständigen Behörden so einfach täuschen? Und weshalb
schlägt der Mordfall im beschaulichen Freiburg auch international
hohe Wellen? Darüber sprechen wir in der neuen Folge unseres
Kriminalpodcasts „Akte Südwest“. Zu Gast ist Stefan Hupka,
ehemaliger Reporterkollege aus Freiburg. Er war bis zu seiner
Pensionierung im Mai 2020 Chefreporter der "Badischen Zeitung" und
hat den Mord an Maria Ladenburger und den Prozess gegen Hussein K.
gemeinsam mit seinen Kollegen begleitet. Gut ein Jahr nach Ende des
Verfahrens führte er außerdem ein ausführliches Interview mit den
Eltern der Ermordeten. Akte Südwest S2E5 | Tod an der Dreisam: Der
Mord an der Studentin Maria Ladenburger Gast: Stefan Hupka
Moderation: David Nau Produktion: David Nau und Julia Horn
SprecherInnen: Laura Liboschik, Moritz Clauß Gestaltung: Beniamino
Raiola

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: