#065 | Über moderne Empfindlichkeit und die Grenzen des Zumutbaren mit Svenja Flaßpöhler

#065 | Über moderne Empfindlichkeit und die Grenzen des Zumutbaren mit Svenja Flaßpöhler

"Nicht die Welt muss sich ändern, sondern das Individuum muss sich ändern."
57 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat
Was ist eigentlich Sensibilität und warum stehen wir da, wo wir
heute stehen mit diesem Thema? Sensibilität wird oft als Schwäche
assoziiert. Man ist vor allem in der Businesswelt ein "Weichei",
wenn man sensibel ist. Aber dabei stimmt das doch gar nicht.
Sensibilität ist eines der größten Assets, die wir Menschen haben.
Nur durch Sensibilität können wir nicht nur uns selbst besser
verstehen und wahrnehmen, sondern auch unsere Mitmenschen,
Kolleg*innen und Situationen um uns rum. In ihrem neuen Buch
"Sensibel: Über moderne Empfindlichkeit und die Grenzen des
Zumutbaren" schreibt Philosophin und Chefredakteurin von
"Philosophie Magazin" Svenja Flaßpöhler über genau das. Wir lernen,
dass Resilienz nicht die Feindin, sondern die Schwester von
Sensibilität ist. Wir lernen, wie wir unsere Wunden erkennen können
und aus ihnen unsere persönliche Stärke ziehen können. Wir lernen,
wieder auf unsere Intuition zu hören und sie wieder zu entdecken,
als nur vom Kopf geleitet zu sein. Tauche ein mit Svenja und finde
zurück zu Deiner Sensibilität.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: