Wer vertritt die Jungen? Der Streit um das Wählen ab 16

Wer vertritt die Jungen? Der Streit um das Wählen ab 16

45 Minuten
Podcast
Podcaster
Im SWR2 Forum diskutieren wir über Gott und die Welt, über Fußball und den Erdball. Unsere Gäste kommen aus Wissenschaft, Literatur und Kultur – und manchmal auch aus der Politik.

Beschreibung

vor 1 Monat
Sie können Bier trinken, müssen als Azubis in die Rentenkasse
einzahlen, dürfen aber bei Bundestagswahlen und Europawahlen kein
Kreuzchen machen: 1,5 Millionen Jugendliche zwischen 16 und 18
Jahren werden vom „Hochamt der Demokratie“ ausgeschlossen. SPD,
Grüne und FDP wollen das in einer möglichen Ampelregierung ändern
und das Wahlalter auf 16 Jahre senken – obwohl eine Mehrheit der
Deutschen das laut Umfragen ablehnt. Warum ist die Skepsis so groß?
Wie können die Jungen ihre Anliegen in einer Gesellschaft der Alten
vertreten? Michael Risel diskutiert mit Dr. Stephan Eisel – ehem.
CDU-Bundestagsabgeordneter, Dr. Wolfgang Gründinger – Publizist und
Botschafter der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen,
Prof. Dr. Hermann Heußner – Staatsrechtler, Hochschule Osnabrück

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: