So lebt der Akku länger

So lebt der Akku länger

Jeder Akku hat eine begrenzte Lebensdauer. Folgende Tipps helfen, dass der Speicher möglichst lange durchhält:
4 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat
Jeder Akku hat eine begrenzte Lebensdauer. Folgende Tipps helfen,
dass der Speicher möglichst lange durchhält: Tipp 1: Extreme meiden
Die heute gebräuchlichen Lithium-Ionen-Akkus sollte man weder
komplett entladen noch zu 100 Prozent aufladen. Allzu viele Sorgen
braucht man sich jedoch nicht zu machen, denn raffinierte
Elektronik in den Batterien und Ladegräten versucht nach
Möglichkeit, schädliche Situation zu vermeiden. Tipp 2: Nicht zu
häufig laden Jeder Ladezyklus schwächt den Akku. Es empfiehlt sich
deshalb, sparsam mit dem Strom umzugehen. Weil der Bildschirm viel
Strom frisst, sollte man die Helligkeit automatisch in Abhängigkeit
von der Umgebung regeln lassen. Viele Geräte lassen sich zudem in
einen Stromsparmodus versetzen, ohne dass das die Benutzung
beeinträchtigt. Wer auf Nummer sicher gehen will, lässt das Handy
über Nacht nicht am Netzgerät angeschlossen. Die Steuerung stoppt
zwar den Ladevorgang rechtzeitig, doch weil sich das Gerät wieder
zu entladen beginnt und die Batterie Strom verliert, startet der
Ladevorgang erneut. Tipp 3: Akkus nicht geladen lagern Lädt man
einen Akku zu 100 Prozent und lässt ihn über längere Zeit unbenutzt
herumliegen, so altert er schneller. Bei Smartphones kommt das eher
selten vor, bei Kamera- oder Drohnen-Akkus schon.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: