Chantal Galladé: «Schulnoten gehören eigentlich abgeschafft»

Chantal Galladé: «Schulnoten gehören eigentlich abgeschafft»

Die ehemalige Nationalrätin und Winterthurer Schulpräsidentin Chantal Galladé bildet sich momentan zur Lehrerin weiter. Wo sieht die alleinerziehende Mutter die grössten Herausforderungen im Schulalltag und wo steht sie im Leben abseits von Beruf und ...
59 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat
Die ehemalige Nationalrätin und Winterthurer Schulpräsidentin
Chantal Galladé bildet sich momentan zur Lehrerin weiter. Wo sieht
die alleinerziehende Mutter die grössten Herausforderungen im
Schulalltag und wo steht sie im Leben abseits von Beruf und
Karriere? Als SP-Nationalrätin setzte Chantal Galladé jahrelang
Akzente als Bildungs- und Familienpolitikerin. 2018 trat sie aus
der grossen Kammer zurück und wurde Schulpräsidentin in Winterthur.
Obwohl sich die Erziehungswissenschafterin in Bundesbern als
hartnäckige Sozialdemokratin profilierte, trat sie kurze Zeit
später aus der SP aus und wechselte zu den Grünliberalen. Im
Gespräch mit Dominic Dillier erzählt die 48-jährige Galladé, warum
sie schon als Kind politisch engagiert war, weshalb sie als
stillende Mutter im Bundeshaus zur Vorreiterin wurde und wie sie
heute Familie und Beruf vereinbart.
15
15
:
: