Pangaea Studios present: #7 Nesrin Tanç über transgenerationale Traumata, Wut und kulturelle Institutionen

Pangaea Studios present: #7 Nesrin Tanç über transgenerationale Traumata, Wut und kulturelle Institutionen

54 Minuten
Podcast
Podcaster
Eine Reise durch das Jahr zu spannenden und wichtigen Orten vieler Kulturen und Gemeinschaften im Ruhrgebiet.

Beschreibung

vor 1 Monat

Der Podcast "Pangaea Studios present" von Olga Felker und
Interkultur Ruhr gibt Einblicke in die Arbeit interkultureller
Initiativen und Akteur*innen im Ruhrgebiet, ergründet
Perspektiven verschiedener Generationen auf die Arbeit im
Kulturbetrieb und wie sich ihre Sicht aufs Selbst, das Schaffen
und die Gesellschaft über die Jahre verändert haben.



In der siebten Folge spricht Olga mit Nesrin Tanç über
transgenerationale Traumata, Wut und kulturelle Institutionen.


Wir alle tragen die Last früherer Generationen mehr oder weniger
auf unseren Schultern – wir, deren Eltern oder Großeltern nach
Deutschland eingewandert sind, ein neues Leben aufgebaut haben
und vieles wenn nicht sogar alles zurücklassen mussten,
vielleicht ein bisschen mehr als andere. Hierbei können Vorwürfe
im Raum stehen, die nicht immer ausgesprochen werden, die nicht
als Konflikte ausgetragen werden, da sie unaussprechlich
erscheinen. 


Nicht so für die Kulturwissenschaftlerin und Autorin Nesrin Tanç.
In ihrem Hörspiel „Akkordarbeit im halbverbrannten Wald“ fasst
sie dieses scheinbar Unaussprechliche in Worte. Wie es zu dieser
Geschichte kam, was sie mit ihr ganz persönlich zu tun hat und
warum Wut eine transformierende Emotion sein kann, wenn sie denn
richtig praktiziert wird, bespricht Nesrin zusammen mit Olga
Felker in der neuen Podcastfolge. 


"Agentur Ausländerrauş: Akkordarbeit im halbverbrannten Wald"
entsteht in Kooperation mit der Akademie der Künste der Welt und
Interkultur Ruhr, unterstützt von der Stadt Duisburg. Das
Hörstück lässt wird am 27. Oktober 2021 um 19:04 Uhr auf >
WDR 3 gesendet.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: