"Viel vermeintlich Perverses ist längst Mainstream"

"Viel vermeintlich Perverses ist längst Mainstream"

Von BDSM bis Fetische: Wir sprechen mit der Psychologin Annika Flöter über teils seltene Vorlieben. Was sind Paraphilien und wie viel Nichtsexuelles steckt im Sexuellen?
54 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat
Ist das normal? Darum kreisen die Gedanken vieler Leute, die zu
Annika Flöter kommen. Die psychologische Psychotherapeutin berät
und unterstützt Menschen, die eine seltene sexuelle Vorliebe haben,
die sie oder andere womöglich belastet und vielleicht auch
gefährden kann. Solche Paraphilien, ungewöhnliche Neigungen also,
sind im Grunde ebenso divers wie die Eigenschaften, die jeden
Menschen individuell machen. Einiges davon gehört längst zum
Mainstream: BDSM zum Beispiel oder auch Dirty Talk. In dieser
Sexpodcastfolge sprechen die Podcasthosts Melanie Büttner und Sven
Stockrahm mit Annika über die Dinge, die manche als pervers
bezeichnen würden. Und andere als Mainstream. Es geht um Fetische
und Vorlieben, um das, was Menschen erregt und manchmal auch
verunsichert. "Ursprünglich meinte Perversion nichts Negatives",
sagt Annika und erklärt, wie sie Menschen berät und wann eine
Paraphilie wirklich behandelt werden sollte. Mehr Infos gibt es am
Abend der Veröffentlichung unter
https://www.zeit.de/gesundheit/zeit-doctor/2021-10/paraphilie-sexuelle-neigungen-annika-floeter-sexpodcast.
Alle Sexpodcastfolgen auf www.zeit.de/sexpodcast. Mehr Wissen gibt
es auch im Buch zum Podcast: “Ist das normal? Sprechen wir über
Sex, wie du ihn willst”. Hier kannst du reinlesen:
https://bit.ly/30VmsBl. Folgt der Ärztin und Sexualtherapeutin
Melanie Büttner und dem ZEIT-ONLINE-Ressortleiter Wissen, Sven
Stockrahm, auf Instagram und Twitter:
https://www.instagram.com/melaniebuettner1/
https://www.instagram.com/svensonst/ https://twitter.com/svensonst
15
15
:
: