Dubiose Telefonverkäufer wollen uns Wein aufschwatzen

Dubiose Telefonverkäufer wollen uns Wein aufschwatzen

Ein «Espresso»-Hörer bekommt mehrere Anrufe von einem angeblichen Weinverkäufer. Dieser erklärt in schlechtem Deutsch, der bestellte Wein werde Ende Oktober geliefert. «Er wollte, dass ich dies bestätige», erzählt der Hörer. Informationen zu dieser Be ...
12 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat
Ein «Espresso»-Hörer bekommt mehrere Anrufe von einem angeblichen
Weinverkäufer. Dieser erklärt in schlechtem Deutsch, der bestellte
Wein werde Ende Oktober geliefert. «Er wollte, dass ich dies
bestätige», erzählt der Hörer. Informationen zu dieser Bestellung
erhielt er keine, lediglich, dass es sich um 18 Flaschen Pinot Noir
handle. Erst als der Hörer eine schriftliche Bestätigung dieser
Bestellung forderte, war das Telefon wieder stumm. Die
Schweizerische Kriminalprävention empfiehlt, sich nie auf
Diskussionen einzulassen und das Gespräch so schnell als möglich zu
beenden. Weitere Themen: - «Landen meine Altkleider auf einem
Müllberg in Afrika?»

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: