Powell drückt auf die Euphoriebremse

Powell drückt auf die Euphoriebremse

6 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat

Die Aktien im asiatisch-pazifischen Raum tendierten am Montag
uneinheitlich, da die Anleger auf die Veröffentlichung der
HSBC-Ergebnisse reagierten.


Der Dow Jones Industrial erreichte im frühen Handel einen
weiteren Höchststand bei 35 765 Punkten und schloss mit einem
Plus von 0,2 Prozent bei 35 677 Zählern. Der marktbreite S&P
500 verbuchte ebenfalls ein Rekordhoch, drehte aber ins Minus und
verlor letztlich 0,1 Prozent auf 4545 Punkte. Der
technologielastige Nasdaq 100 büßte 0,9 Prozent auf 15 355 Punkte
ein.

Der deutsche Leitindex hatte zwischenzeitlich sogar die
50-Tage-Linie für den mittelfristigen Trend zurückerobert und
schloss 0,5 Prozent im Plus bei 15 543 Punkten. Heute wird der
Dax im Plus bei 15 546 Zählern erwartet.
Der MDax der mittelgroßen Werte rückte am Freitag um 0,3 Prozent
auf 34 825 Punkte vor.


Zum Wochenauftakt steht der Ifo-Geschäftsklimaindex, das
wichtigste deutsche Konjunkturbarometer, zur Veröffentlichung an.
Erwartet wird ein leichter Rückgang von 98,8 auf 97,8 Punkte.


In den USA werden der Chicago Fed National Activity Index und der
Dallas Fed Index gemeldet.


Quartalsergebnisse melden Atoss Software, HSBC Holdings, Cadence
Design, Facebook und Kimberly-Clark.





Support the show (https://www.patreon.com/kommponisten)

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: