Medienmacher — TV-Moderatorin, Bildmischer, Requisiteur, Lichttechniker

Medienmacher — TV-Moderatorin, Bildmischer, Requisiteur, Lichttechniker

14 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat
Wie arbeitet eine TV-Moderatorin? Muschda ist Moderatorin bei der
SWR-Kindersendung „Tigerentenclub“. Zusammen mit ihrem Kollegen
Lukas führt sie durch die Sendung. Sie interviewt die Studiogäste,
kündigt Showeinlagen an und moderiert Gespräche. Vor der Kamera
stehen ist aber noch längst nicht alles. Die Moderatoren müssen
sich für jede Sendung gut vorbereiten, die Themen und Fragen
erarbeiten und den Ablauf besprechen. Wie arbeitet ein Bildmischer?
Ralf ist Bildmischer. Während der Aufzeichnung der
SWR-Kindersendung „Tigerentenclub“ sitzt er im Ü-Wagen und
beobachtet die Aufnahmen von sechs Kameras. Er ist in ständiger
Verbindung mit den Kameraleuten und entscheidet blitzschnell,
welche Einstellungen in die Sendung kommen. Die Bilder müssen gut
und abwechslungsreich kombiniert werden, das erfordert
konzentriertes Arbeiten. Wie arbeitet ein Requisiteur? Gert ist
Requisiteur und richtet die Drehorte für Fernsehsendungen ein.
Manche Requisiten kann Gert aus dem Lager des Senders holen; vieles
aber muss er erst organisieren, das heißt leihen, kaufen oder
selbst herstellen. Basteln und Malen sind fester Bestandteil der
Vorbereitungen. Danach geht es ans Einrichten. Dabei orientiert
sich Gert an den Regieanweisungen des Drehbuchs. Wie arbeitet ein
Lichttechniker? „Mit Licht malen“, so beschreibt Lichttechniker
Glenn seinen Beruf. Über 200 Scheinwerfer müssen die Lichttechniker
im SWR-Studio bedienen. Von der Lichtregie aus wird die Beleuchtung
gesteuert. Glenn und seine Kollegen legen vor jeder Aufzeichnung
einer Sendung die passenden Lichteinstellungen fest. So können sie
Moderationen, Showeinlagen oder Interviews deutlich voneinander
absetzen oder auch mit Licht schöne Übergänge schaffen.
(Online-Signatur Medienzentren: 4985709)

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: