Rücktritt des Kabinetts Wirth

Rücktritt des Kabinetts Wirth

23. Oktober 1921
6 Minuten
Podcast
Podcaster
Der Podcast mit täglich einer Zeitungsnachricht aus der Welt vor hundert Jahren

Beschreibung

vor 1 Monat
Die von den Alliierten beschlossene Teilung Oberschlesiens führte
auch zu einer Regierungskrise des Kabinetts unter Reichskanzler
Joseph Wirth der Zentrumspartei. Wie sollte Deutschland auf die
Beschlüsse zu Oberschlesien reagieren? Wirth legte am 22. Oktober
1921 sein Amt nieder. Den Wortlaut seiner an den Reichspräsidenten
gerichteten Demission druckte die Vossische Zeitung am Folgetag ab.
Tatsächlich wurde umgehend Wirth mit der Bildung einer neuen
Regierung betraut. Die Versuche, eine bereitere Koalition zu
bilden, scheiterten aber, so dass sich am 26. Oktober das Zweite
Kabinett Wirth konstituierte mit leicht abweichender personeller
Besetzung aber mit der identischen Parteienkonstellation aus
Zentrum, SPD und der Deutschen Demokratischen Partei. Hinzu kam
lediglich die kleine Bayerische Bauernpartei, so dass auch dieses
Kabinett eine Minderheitsregierung war mit 209 von 459 Sitzen im
Reichstag. Für uns liest Frank Riede.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: