Ökologischer Wandel - Der blinde Fleck der Ökonomie

Ökologischer Wandel - Der blinde Fleck der Ökonomie

Beschreibung

vor 1 Monat
Ungehemmtes Wirtschaftswachstum hat unsere Welt und die Menschheit
in eine bedrohliche Lage gebracht, und nun soll
ökologisch-nachhaltiges Wachstum uns da herausbringen?
Deutschlandfunk-Hörer Matthias Vollmer hält das für einen großen
Schwindel, und die Programme der öffentlich-rechtlichen und andere
Formate schauen da seiner Meinung nach nicht genau genug hin: "Alle
Bestrebungen der Politik, die CO2-Emissionen zu senken, werden das
Gegenteil bewirken. Die CO2-Emissionen werden weiter steigen und
steigen, solange wir am Modell des Wirtschaftswachstums
festhalten." Er nennt es "den großen weißen Elefanten" im Raum,
über den niemand spricht, den blinden Fleck der Ökonomie. Wie groß
ist die Lücke zwischen Faktenlage und Medienrealität? Wieso stehen
die Berichterstattung über Wirtschaft und Umwelt im Programm oft
nebeneinander, die eigentlich logisch-zeitgemäß vernetzt werden
müssten? Das diskutiert Stephan Beuting aus der Medienredaktion mit
Mathias Vollmer, Leonie Sontheimer (freie Journalistin, Netzwerk
Klimajournalismus) und Silke Hahne (Deutschlandfunk
Wirtschaftsredaktion). Sie haben ebenfalls Fragen, Themen oder
Kritik zu Journalismus und Medien? Schreiben Sie uns gerne an
NachRedaktionschluss@deutschlandfunk.de, über welche Themen wir
gemeinsam mit Ihnen und Medienschaffenden diskutieren sollen. Jede
Woche laden wir Hörerinnen und Hörer in den Podcast ein. Wir freuen
uns, von Ihnen zu hören!

www.deutschlandfunk.de, Themenportal Nach Redaktionsschluss
Direkter Link zur Audiodatei


Kommentare (1)

Lade Inhalte...
Klardenker
Klardenker vor 1 Monat
Einfach toll ! Dieser Beitrag spricht mir aus der Seele, vielen Dank an Matthias Vollmer für das Einbringen dieses Themas. Es wird sich tatsächlich nichts ändern, wenn dieses Thema nicht endlich und „nachhaltig“(dieses Wort wird heute ja so aberwitzig oft inflationär benutzt) in der öffentlichen Diskussion und Berichterstattung ehrlich vorangetrieben wird. Die meisten unserer Mitbürger sind einfach schlecht informiert und glauben linientreu und blind den Aussagen der Politik und den Medien in ihrer einseitigen Informationsberauschung. Respekt. Dank auch an Leonie Sontheimer für ihr tolles Engagement, der Weg ist richtig und wichtig. Übrigens ist dieser Beitrag in der Mediathek des Deutschlandfunk nicht zu finden gewesen. Hatte danach akribisch gesucht, da ich den Beitrag nicht live zu Ende hören konnte. Noch Fragen?

Abonnenten

15
15
:
: