#16 Verschlusssache

#16 Verschlusssache

Ein Dokumentartheaterstück zum Mord an Michèle Kiesewetter und den Verbindungen zwischen dem NSU und der rechten Szene in Baden-Württemberg
21 Minuten

Beschreibung

vor 9 Monaten

In dieser Podcastfolge geht Katja Schlonski der Frage nach, wie
das renommierte Dokumentartheaterteam dura & kroesinger sich
auf Spurensuche begeben und aus 950 Seiten Recherchematerial das
Theaterstück »Verschlusssache« zum Mord an Michèle Kiesewetter
für das Theater Heilbronn entwickelt hat.


Am 25. April 2007 wurde auf der Theresienwiese in Heilbronn die
Polizistin Michèle Kiesewetter erschossen, ihr Kollege Martin
Arnold durch einen Kopfschuss lebensgefährlich verletzt. Dieses
Ereignis hat sich tief in das kollektive Bewusstsein der Stadt
Heilbronn eingebrannt. Erst recht, weil es bis heute große
Unklarheiten in Bezug auf die Täter und den Tathergang gibt.


Es geht vor allem um die vielen Leerstellen in der Aufklärung des
Falls. Trotz mehrerer Untersuchungsausschüsse, die sich sowohl im
Stuttgarter Landtag wie im Bundestag mit dem Verbrechen und dem
Versagen der staatlichen Ermittlungsorgane befasst haben, bleibt
die Tat, weiterhin ein Rätsel.


In der Spielzeit 2021/22 wird  »Verschlusssache« in der BOXX
des Theaters Heilbronn zu sehen sein. --> Verschlusssache (UA)
| Theater Heilbronn (theater-heilbronn.de)


Zum Theaterprojekt »Kein Schlussstrich!« geht es hier. -->
Kein-Schlussstrich (theater-heilbronn.de)


Hier könnt ihr euch durch die Broschüre blättern --> 
Programmheft »Kein Schlussstrich!« Heilbronn by Theater Heilbronn
- issuu

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: