Beschreibung

vor 1 Monat
Nur wenige 3-D-Drucker können Endlosfasern in gedruckte Bauteile
integrieren. Ganz neu in diesem exklusiven Zirkel ist der „Wizard
480+“. Doch damit nicht genug. Die Maschine des österreichischen
Start-ups aps.techsolutions kann angeblich sogar Metall-Litzen
ausbringen und einbauen – etwa Kupferdrähte. Als Basis- oder
Matrixmaterial können verschiedenste, auch Hochleistungskunststoffe
genutzt werden. Ebenfalls druckbar sind Filamente mit
Sinterwerkstoffen (etwa Keramiken oder Metalle). Wie die
vermeintliche Zaubermaschine funktioniert, erklären in dieser Folge
der Elektronik- und Steuerungsexperte Simon Köldorfer sowie der
Business Development Manager Andreas Wampl.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: