„Kinderarmut ist ein Langzeitskandal“

„Kinderarmut ist ein Langzeitskandal“

Sebastian Puschner im Gespräch mit Carolin und Christoph Butterwegge
51 Minuten
Podcast
Podcaster
Aktuelles aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Alltag

Beschreibung

vor 3 Monaten
Von den 13,5 Millionen Menschen unter 18 in Deutschland wachsen 2,8
Millionen in Armutslagen auf, 2,4 Millionen sind jünger als 15
Jahre alt. Was steckt hinter diesen Zahlen? Mit dieser Frage haben
sich auch Carolin und Christoph Butterwegge befasst – und ein Buch
darüber geschrieben. In „Kinder der Ungleichheit. Wie sich die
Gesellschaft ihrer Zukunft beraubt“ blicken sie nicht nur auf
Armut, sondern auch auf Reichtum, gerade unter Kindern und
Jugendlichen. Sebastian Puschner, stellvertretender Chefredakteur
des „Freitag“ spricht mit ihnen im Podcast darüber, was Kinderarmut
für die Kinder und Jugendlichen, aber auch für die Gesellschaft
bedeutet, wie sich Armut bekämpfen lässt, und welche Rolle die
Linkspartei dabei spielen kann. Dieses Gespräch ist Teil der
Literatur-Podcasts, die „der Freitag“ während der Frankfurter
Buchmesse veröffentlicht. • Foto: Markus J. Feger (links),
evangelischer Kirchentag (rechts)

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: