Johannisbrotkernmehl und Xanthan sind Stabilisatoren

Johannisbrotkernmehl und Xanthan sind Stabilisatoren

Wieso werden industriell hergestellten Glacen Stabilisatoren beigegeben? Damit die Glace cremiger bleibt und beim Antauen nicht wieder schnell zerläuft, sind Stabilisatoren im Einsatz.
4 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat
Wieso werden industriell hergestellten Glacen Stabilisatoren
beigegeben? Damit die Glace cremiger bleibt und beim Antauen nicht
wieder schnell zerläuft, sind Stabilisatoren im Einsatz. Die
Stabilisatoren Johannisbrotkernmehl (E 410) und Xanthan (E 415)
können für Glacen auch im Haushalt verwendet werden. So bleibt die
Konsistenz der selbst gemachten Glacen besser. Beide Produkte
findet man in Reformhäusern in Pulverform. 1 Teelöffel
Johannisbrotkernmehl ist für eine Sauerrahmglace mit 600 g Crème
fraîche ausreichend. Für ein Zitronensorbet reicht 1 Teelöffel
Xanthan. So kann ein Zitronensorbet sogar eifrei zubereitet werden.
Tipp: Xanthan ist glutenfrei und wird deshalb auch zum Backen von
glutenfreien Broten verwendet.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: