Ja, oder nein?

Ja, oder nein?

25 Minuten

Beschreibung

vor 4 Monaten

Tatsächlich, die zweite Episode, knapp eine Woche nach der
vorherigen und sie tat genau so gut. Worum gings?


Entscheidungen. Auch jetzt während ich versuche zusammenzufassen
über was ich genau gesprochen habe, fällt mir auf, dass ich mich
selten bewusst mit dem Thema auseinander setze. Eines dieser
Themen, die omnipräsent sind, immer und überall. Vielleicht so
präsent, dass man, dass ich es möglichst fern halte, wenn es sich
nicht unbedingt aufdrängt. Mit Entscheidungen geht Veränderung
einher. Mit Veränderung hängt viel Energie für Rekalibrierung und
Anpassung zusammen. Maßgeblich ist für mich aber oft die
Ungewissheit bzw. präziser, die Angst vor der Ungewissheit. Davor
nicht zu wissen, ob ich stemmen kann, was da kommt, mir eben
selbst genug vertrauen zu können mit allem umgehen zu können, was
das Leben so mit sich bringt.


Ich schweife ab. Mehr ein Add-On, als eine Zusammenfassung.


Macht die Frage "Ja, oder nein?" es einfacher sich zu
entscheiden? Lässt sich am Ende wirklich jede Antwort auf die
richtige Frage geben, oder hat jede Entscheidung es am Ende doch
verdient sie von allen Seiten zu beleuchten zu lassen und jede
vermeintliche Möglichkeit zu eruieren? 

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: