Krypto-Regulierungswelle: Erst China, jetzt die USA? / Bitcoin: ETF-Debüt

Krypto-Regulierungswelle: Erst China, jetzt die USA? / Bitcoin: ETF-Debüt

Handelsblatt Today vom 18.10.2021
25 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat
China hat bereits vor einigen Wochen alle Transaktionen in
Verbindung mit Bitcoin und Co. für illegal erklärt. Nun wollen auch
die USA bei digitalen Währungen stärker durchgreifen. Der Bitcoin
ist am Montag auf die Marke von 62.000 Dollar gestiegen. Das
Allzeithoch von 64.800 Dollar ist somit in greifbarer Nähe. Grund
für die Rally ist die Zulassung von börsengehandelten Indexfonds
(ETF) auf Bitcoin Futures, die am Dienstag genehmigt werden. Doch
die Kryptowährung steht unter Druck. Nachdem die chinesische
Zentralbank im September den Handel mit digitalen Währungen für
illegal erklärt hat, soll nun auch in den USA der Kryptomarkt
reguliert werden. Steht die älteste Digitalwährung der Welt jetzt
vor einem Kursabsturz oder ergeben sich vielleicht sogar neue
Chancen? New York-Korrespondentin Astrid Dörner über die Zukunft
des Kryptomarktes. Das exklusive Abo-Angebot für Sie als
Handelsblatt Today-Hörerinnen und Hörer:
https://www.handelsblatt.com/lesen Wenn Sie Anmerkungen, Fragen,
Kritik oder Lob zu dieser Folge haben, schreiben Sie uns gerne per
Email an today@handelsblatt.com.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: