Marcus Wiebusch - Texte, die das Leben prägen.

Marcus Wiebusch - Texte, die das Leben prägen.

Sollen Musiktexte Antworten geben oder Fragen aufwerfen und wann merkt Marcus selbst, dass ein Text richtig gut wird?
42 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat
Sollen Musiktexte Antworten geben oder Fragen aufwerfen und wann
merkt Marcus selbst, dass ein Text richtig gut wird? (05:19) Ich
bin ja nicht so der, der Alkohol braucht, um Kreativität zu
beschleunigen. (06:19) Es ist einem egal. (06:53) Es haben sich
Szenarien abgespielt, dass Fans zum Soundcheck gekommen sind.
(07:03) Ich kenne es, den Druck zu haben, dass man auch enttäuscht.
(07:19) In letzter Konsequenz muss ich nur meinem eigenen Kompass
folgen und das machen, woran ich glaube. (07:41) Ich denke da an
meine eigenen Maßstäbe und das ist vielleicht das, was ich vom Punk
gelernt habe. (10:09) Bei manchen Songs merke ich natürlich sofort,
dass sie viel, viel wichtiger sind für mich und mein Schaffen als
andere Texte. (11:10) Es ist nicht jeder Text im Schaffensprozess
gleich wichtig für mich. (12:05) Ich ärgere mich, wenn Textzeilen
aus dem Kontext gerissen werden, um mich zu kritisieren. (12:26) Ab
einem gewissen Punkt ist die Deutungshoheit komplett beim
Rezipienten. (13:57) Was stand denn nun auf dem Dead Kennedys
T-Shirt in Sommer 89? (15:22) Ich musste dieses Soloalbum machen,
weil ich schon noch ganz schön Feuer in mir hatte Songs zu
schreiben. (16:46) Ich glaube, dass zu viele Menschen, die an einem
Song beteiligt sind, nicht hilfreich sind für den Song. (21:04) Ich
misch mich ehrlich gesagt nur auf Nachfrage ein. (22:22) Viele
Künstler haben das Herz am rechten Fleck und haben die richtige
Einstellung nur das in schlaue, tolle Texte oder Songs zu gießen,
ist manchmal ganz schön schwer. (22:42) Man muss sich schon sehr,
sehr anstrengen, um politisch relevante Texte zu machen die einen
emotionalisieren, die einen mitnehmen, die einen aufrütteln
vielleicht sogar und das kann man nicht von jedem Künstler
erwarten. (23:23) Ich geh mit politischen Songs, wenn sie
langweilen auch hart ins Gericht. (28:40) Wir sind nicht so ernst
wie man uns zuschreibt. (31:28) Ich wundere mich ja selber, dass so
ein Song wie "Der Tag wird kommen" nicht schon vorher geschrieben
wurde. (31:46) Geil, das hat noch keiner gesungen, jetzt bin ich
dran. (31:49) Ich bin schon sehr stark auf der Suche nach Texten,
die noch niemand geschrieben hat. (33:17) Man muss locker bleiben
und sich weiter mit guten Ideen umgeben. (39:07) Pläne sind Schall
und Rauch. (39:41) Ich bin jetzt nicht so der Kalenderspruchtyp,
der dann noch einen raushaut zum Schluss. (39:52) Die Kultur sollte
man wertschätzen, als wenn sie bald wieder weg wäre.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: