“Der Brexit allein ist nicht Schuld an den Zuständen”

“Der Brexit allein ist nicht Schuld an den Zuständen”

Sigmar Gabriel über die schwierige Lage der Briten
8 Minuten
Podcast
Podcaster
Das Morning Briefing von Gabor Steingart im Podcast

Beschreibung

vor 1 Monat
In dieser Ausgabe des World Briefing blickt der ehemalige
Außenminister auf die Lage in Großbritannien. Die Berichterstattung
wird bestimmt von Bildern langer Schlangen an Tankstellen und
leerer Supermarktregale. Begleitet werden sie von Brexit-Gegnern,
denen ein “I told you so” auf den Lippen liegt. Das viel größere
Problem sind aber die Handelsprobleme zwischen Nordirland und
Großbritannien. Die britische Regierung zeigt dabei mit dem Finger
auf Brüssel und bemängelt die fehlende Unterstützung der EU. Aber
die Rufe nach neuen Vertragsverhandlungen verhallen. Auch der
mögliche neue Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich zuletzt sehr
zurückhaltend gezeigt. Sigmar Gabriel sagt: “Natürlich habe ich
Verständnis dafür, wenn Leute sagen, jetzt reicht's mit den Briten,
ständig haben die Sonderwünsche. Erst wollen sie raus, dann geht
das schief, dann soll man wieder helfen.” Dennoch dürfe sich die
künftige Bundesregierung nicht abwenden. Er spricht darüber, wie
mit den Briten umzugehen ist, welche Rolle Deutschland und die EU
spielen sollten und warum er nicht glaubt, dass dem Brexit weitere
Austritte folgen.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: