#39 Gisela - Überleben nach dem Krieg

#39 Gisela - Überleben nach dem Krieg

1 Stunde 9 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat

Meine heutige Gesprächspartnerin ist Gisela.


Es hat fast ein Jahr gedauert, bis ich sie endlich treffen
konnte. Gisela ist kurz nach unserem Gespräch 88 Jahre alt
geworden.


Geboren wurde sie 1933 in Königsberg, also dem heutigen
Kaliningrad in Russland. Gisela hatte noch 3 jüngere Brüder,
wurde später selbst Mutter, war verheiratet und leidenschaftlich
gerne Lehrerin.


Heute lebt Gisela sehr idyllisch in der Nähe von Lübeck - der Weg
dorthin war allerdings während und nach Ende des Zweiten
Weltkriegs eine Odyssee für sie, ihre Geschwister und ihre
Mutter. Der Vater diente im Krieg.


Weil es einfach so viel zu bereden gibt, wird es von Giselas
Lebensgeschichte 2 Folgen geben.


Welches Lied ihr besonders im Kopf geblieben ist und was dieses
Lied mit ihrer eigenen Lebensgeschichte zu tun hat, hört Ihr
jetzt. Außerdem erzählt mir Gisela, warum sie sich auch heute
noch extrem ungerne in eine Schlage stellt - beim Einkaufen zum
Beispiel. Ich bin gespannt, ob das bei euren Eltern oder
Großeltern vielleicht auch so ist.


Mein großer Dank geht an Anja, die - wie auch Christiane -
fleißig die Werbetrommel für meinen Podcast rührt, und vor allem
an Gisela für ihr Vertrauen in mich und ihren Mut mir für Euch
ihre Lebensgeschichte zu erzählen.


#damitnichtsverlorengeht! - Eure Sabrina





Vielen Dank an meinen Supporter in dieser Folge:


Die Allianz Agentur Dousti & Zollmann mit dem Aktiv Depot


www.dousti-zollmann.de/aktivdepot


 


Klickt für Fotos, Videos und Feedback
hier:


https://www.instagram.com/diedrittenderpodcast/


https://www.facebook.com/diedrittendamitnichtsverlorengeht/





Oder schreibt mir gerne eine E-Mail:


diedrittenpodcast@outlook.de





Du möchtest mich unterstützen? Dann freue ich mich über jeden
noch so kleinen Support. 


Egal ob für Equipment, Postproduktion oder die Fahrten zu den
Gesprächspartner:innen.


Paypal:


https://www.paypal.me/diedrittenderpodcast





Info zum Lied "Aus der Jugendzeit"


https://www.volksliedsammlung.de/aus-der-jugendzeit-aus-der-jugendzeit.html


Das auch als "Schwalbenlied" bekannte Lied "Aus der Jugendzeit"
wurde von Friedrich Rückert vermutlich 1818 verfasst, 1831
erstmals gedruckt und über sechzigmal vertont. Populär wurde die
1859 von Robert Radecke komponierte Melodie. Im späten
Kaiserreich und während der Weimarer Republik war "Aus der
Jugendzeit" weit verbreitet, nach 1945 erlebte es eine temporäre
Renaissance als Lied der Heimatvertriebenen, ehe es zunehmend in
Vergessenheit geriet. Heute findet es sich vor allem in
dokumentarisch angelegten Liedersammlungen sowie
Seniorenliederbüchern.


+++


Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter
https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für
Kalifornien sind unter
https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: